Prävention statt Reaktion 
— mit SIGNS°.

Unser Produkt —

über SIGNS°.

SIGNS° ist eine kosteneffiziente Systemlösung mit NFC-Temperaturpflaster, einer persönlichen Analytics-App, einer optionalen 2-Wege-Authentifizierung mittels Temperatur-Risiko-Einschätzung als mögliche Eingangskontrolle und einem zentralen Dashboard als Management Cockpit – individualisierbar auf Ihre Bedürfnisse.

SIGNS° bietet Transparenz über die gesamte Organisation, einzelne Standorte und Gebäude oder auch detailliert über einzelne Schichten in ihrem Unternehmen. Vermeidung von Lockdowns unter Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit bei Unternehmen, Sport- und Großveranstaltern oder öffentlichen Einrichtungen ist neben der Gesundheitsprävention eines der primären Ziele.

SIGNS° bietet eine DSGVO konforme Visualisierung und Überprüfung der Temperaturkennlinien. Personenbezogene Vitaldaten bleiben nur für den Anwender sichtbar und werden maximal anonymisiert / pseudonymisiert für Analysen verarbeitet. Durch die Analyse der individuellen Temperaturentwicklungen über eine breite Bevölkerungsschicht kann SIGNS° sehr spezifische Maßnahmen einleiten.

Schützen Sie Ihre
Mitarbeiter und Ihr
Unternehmen.

Unser Frühwarnsystem ermöglicht Ihnen eine frühzeitige Erkennung von Infektionsrisiken und Reduzierung von Ansteckungsgefahren durch kontinuierliche Messung der individuellen Körpertemperatur. SIGNS° bietet präventive Unterstützung zum Schutz Ihrer Mitarbeiter und der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens.

Die Lösung

Infektion durch Früherkennung vermeiden.

Erhöhte Temperatur oder sogar Fieber ist nach jüngsten Studien eines der am häufigsten auftretenden Symptome einer möglichen COVID-19 Erkrankung (tritt überwiegend in den ersten 1-5 Tagen nach Infektion auf).

Genau dort setzt unser Frühwarnsystem SIGNS° an: Die Erkennung von Infektionsrisiken und die damit verbundene Reduzierung der Ansteckungsgefahr durch kontinuierliche Live-Messungen der individuellen Körpertemperatur über einen längeren Zeitraum. 

Im Fall einer Virusinfektion können Temperaturwerte kurzzeitig auf ein normales Niveau zurückkehren oder durch äußere Einflüsse manipuliert werden. Punktuelle Messungen via Infrarotsensoren sind oft nicht ausreichend, da Spontanmessungen lediglich auf einer Momentaufnahme beruhen und keine verlässliche Analyse ermöglichen.

Auch die gezielte Manipulation der Temperaturwerte durch den Anwender ist bei Einmal-Messungen leicht möglich. Anders als bei einer Nachverfolgung reagiert unser Produkt vor einer möglichen Ansteckung.

SIGNS° — Patch 

by SteadySense GmbH
(German Innovation Award Winner 2020)

Das SIGNS°-Patch ermittelt durch eine Vielzahl an Messungen und durch die Nutzung intelligenter Algorithmen, die individuelle Körpertemperatur und warnt bei einer relativen Abweichung den Anwender.  

Mit dem innovativen SIGNS°-Patch sind wir in der Lage, mit einer Genauigkeit von 0,05°C über einen Zeitraum von ca. 7-10 Tagen (Messintervall alle 10 Minuten) die Körpertemperatur zu messen und zu analysieren. Dadurch bietet SIGNS° die Möglichkeit, ein Warnsignal an den Anwender auszugeben sobald der Algorithmus Auffälligkeiten erkennt. Dadurch werden Familie, Freunde und Mitmenschen effektiv vor einer möglichen Ansteckung geschützt. 

Das Patch ist das Ergebnis aus vier Jahren Entwicklung und zahlreichen medizinischen Studien zusammen mit namhaften Unternehmen und Einrichtungen.

  • Temperatursensor von INFINEON Technologies AG (4 Jahre Entwicklungszeitraum)
  • Hohe Messgenauigkeit (Kalibrierung mit 0,05°C Toleranz)
  • Hohe Hautverträglichkeit (medizinisch getestet)
  • Komfortables Tragegefühl (Langzeitstudie)
  • Einfache und schnelle Anwendung für Jedermann

SIGNS° — App

Die SIGNS°-App (iOS & Android) ermöglicht es dem Anwender, seine eigene Körpertemperatur zu messen, zu analysieren und bedenkliche Abweichungen frühzeitig zu erkennen.
Nach Anbringen des Pflasters am Oberkörper kann der NFC-Chip durch Annähern des Smartphones einfach ausgelesen werden. 

Die Daten werden ausschließlich innerhalb der App als Grafik für den Nutzer visualisiert und mit Zusatzinformationen angereichert. Mittels intelligenter Algorithmen werden kritische Temperaturverläufe, wie die kalte Dusche am Morgen, der Saunagang oder anderweitige Aktivitäten erkannt und herausgefiltert.

  • Einfaches Auslesen der Temperatur per NFC-Chip Ihres Smartphones (iOS / Android)
  • Darstellung Ihrer eigenen Körpertemperaturkurve
  • Notizfunktion für Dokumentation
  • Individuelle Statusmeldung (Grenzbereiche optional wählbar)
  • Einfache Benutzerverwaltung 

SIGNS° — Dashboard

Das SIGNS° - Dashboard oder auch Management Cockpit genannt, ermöglicht es einem Unternehmen oder einer Organisation, einen Gesamtüberblick zu erhalten. Die Entwicklung der Körperkerntemperatur der Mitarbeiter und Eventbesucher kann über mehrere Standorte, spezifische Personengruppen, Schichtzeiten in Unternehmen, Eventbesuche uvm. analysiert und via Heatmaps visualisiert werden.  

Über eine integrierte Chatfunktion (Pushnotifcation an das Device) sind Sie außerdem in der Lage, in direkten Kontakt mit dem anonymen Pflasteranwender zu treten. Dadurch kann eine direkte Maßnahme (Betriebsärztliche Untersuchung, Schnelltest oder häusliche Isolation) eingeleitet werden.
Bei der Entwicklung der Anwendung wurde großes Augenmerk auf den Datenschutz personenbezogener Informationen gelegt – daher werden jegliche Messwerte ausschließlich anonymisiert weiterverarbeitet.

  • Risikomanagement auf einen Blick mit unserem Management Cockpit (web-basiert)
  • Auffälligkeiten je Standort, Event oder Personengruppe (Schichtbetrieb) erkennen
  • Warnhinweise bei Überschreitung von Grenzwerten einzelner Pflaster
  • Anlegen und Verwaltung der Nutzer (optional)
  • Hoher Schutz personenbezogener Daten
  • 2-Wege-Authentifizierung (in Kombination mit Werksausweis oder Eventticket)

Anwendungsgebiete

SIGNS°

Systemrelevante
Organisationen & Betriebe

Regierung, Gesundheitswesen, Logistik, Verteidigung, Nahrungsmittelproduktion, Einzelhandel etc.

Insbesondere in Bereichen, die sich der Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens widmen, bietet unser System einen großen Mehrwert. Aktuelle Einsatzorte sind bspw. innerhalb eines Logostikzentrums, Pflegeheims, etc.

Sport- und Großveranstaltungen

Internationale Messen, Sport-/ und Freizeitveranstaltungen (bspw. Einlasskontrolle Fußballstadion), Unterhaltung (bspw. Konzerte & Kino) etc.

Unser Ziel ist es, kulturelle und wirtschaftliche Veranstaltungen wieder möglich zu machen, ohne auf notwendige Schutzmaßnahmen zu verzichten. SIGNS° kann bei der Wiedereinführung von Großveranstaltungen einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Gäste und Mitarbeiter leisten und die Gefahr neuer Infektionsherde reduzieren.

Präventives Krisenmanagement

Bildungseinrichtungen (Kitas, Schulen, Universitäten), Pflegeeinrichtungen (Altenheim, Krankenhaus, etc.), Unternehmen, Gastronomie, etc.

Ob in der Produktion oder in der Verwaltung, als Teil des Krisenpräventionskonzeptes kann SIGNS° die Belegschaft selbst und Dritte schützen. Vorbild für gelebte soziale Verantwortung im Unternehmen.

Laut Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern können „[…] Fiebermessungen im Schutzkonzept an Schulen ein wichtiger Bestandteil sein […] Sie geben Eltern und Lehrkräften mehr Sicherheit, da Kinder mit Fieber nicht in die Schule gehen.“

Aktives Krisenmanagement

Überwachung und Nachsorge bei getesteten Personen in Quarantäne oder auch Tourismusbranche (bspw. Urlaubsrückkehrer vor Rückreise), Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen (für Patienten, Mitarbeiter und / oder Besucher) etc.

Im Fall eines tatsächlichen Ausbruchs verlangen Gesundheitsbehörden diverse Maßnahmenpakete für die Wiederaufnahme und Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes — hierbei unterstützt SIGNS°.

Auch im Bereich der Grenzkontrollen bei Reiserückkehrern wäre mit SIGNS° der Prozess deutlich zu optimieren.

Kunden Feedback —

Warum andere
Kunden auf SIGNS°
vertrauen.

Goran Lalos
CEO — impegio Personalmanagement GmbH

„Unsere Mitarbeiter arbeiten überwiegend in systemrelevanten Bereichen. Die Aufrechterhaltung des Betriebes ist für unsere Kunden ein entscheidender Faktor. Durch die Einführung von SIGNS° gelang es uns, vielen Mitarbeitern frühzeitig den Weg zur Arbeit zu öffnen und eine Win-Win-Situation für unsere Kunden und Mitarbeiter zu schaffen.“

Dr. Markus Köhl
Experte für Prävention (u.a. Bundesregierung und AOK), Startup Advisor & Innovator im Gesundheitswesen

„Gemeinsam mit der Björn-Steiger-Stiftung entwickelten wir eine Plattform zur systematischen Bewertung von Infektionsrisiken. Mit dem System von SIGNS° können wir unsere Plattform um die LIVE-Daten des Temperatursensors erweitern und im Pflegeheim einführen. Gerade im Umgang mit Hochrisikopatienten sehe ich einen großen Mehrwert — auch im Bereich der Vor- und Nachsorge.“

Bernd Vollmer
CEO Walz Elektronik

„Aus der Entwicklung feinmechanischer Sonden im Bereich der Gastroenterologie bin ich mit höchsten Anforderungen im medizinischen Umfeld bestens vertraut. Das Konzept von SIGNS° hat mich auf Anhieb überzeugt. Aus diesem Grunde hatte ich das System während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit bei einer 14-tägigen Jugendfreizeit mit 50Teilnehmern im Einsatz, um den Jugendlichen, auch in Zeiten wie diesen einen schönen Urlaub zu ermöglichen.“

SIGNS° – Vision

Der Weg zurück in die "Normalität".

Gestartet mit der Vision, Leben zu retten, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen vor COVID-19 oder ähnlichen Krankheiten zu schützen. Gerade in Krisenzeiten ist die Sicherstellung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit unserer Gesellschaft unabdingbar.

Wir glauben daran, dass Technologie in Zeiten wie diesen einen entscheidenden Beitrag leisten kann, ohne die Persönlichkeitsrechte der Menschen außer Acht zulassen. Wir als SIGNS°-Team stellen uns den Herausforderungen für die Rückkehr zur Normalität in Zeiten der Coronakrise — und darüber hinaus. Mit unserer Lösung möchten wir die Schutz- und Hygienekonzepte, die Testverfahren als auch die Nachsorge bei erkrankten Menschen entscheidend unterstützen.

Wir sind ein Team.

Unser funktionsübergreifendes Team besteht aus Experten der Medizintechnik, Mikrosensorik, Data Science, Entrepreneuren und Softwareentwicklern. Wir arbeiten Standortübergreifend in Graz, Stuttgart und Berlin an unserer Vision.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie lange kann man das Pflaster tragen?

Wir empfehlen, das Pflaster über einen Zeitraum von 7 Tagen zu benutzen.

Funktioniert die App auf iOS und Android?

Ja. Es stehen Apps für iOS (ab dem iPhone 7) und für Android (ab Android 6.0 und Smartphones mit NFC-Schnittstelle) zur Verfügung.

Läuft die App auch auf dem iPad?

Unser System kann mit jedem Gerät verwendet werden, welches mit einem NFC Chip ausgestattet ist. iPads der Pro-Serie verfügen über einen NFC-Chip. Andere iPads jedoch nicht. Eine Übersicht dazu finden Sie hier.

Kann ich das Pflaster beim Schwimmen, duschen oder beim Sport verwenden?

Ja. Das Pflaster kann sowohl beim schwimmen, als auch beim Duschen oder beim Sport verwendet werden. Es muss dazu nicht abgenommen werden. Das Pflaster wurde so entwickelt, dass es den meisten Alltagssituation gewachsen ist und keinerlei Einschränkungen in Ihren täglichen Routinen darstellt.

Muss ich es in der Sauna abnehmen?

Sie dürfen das Pflaster auch in der Sauna bedenkenlos tragen.

Muss ich die Klebestelle auf der Haut desinfizieren bevor ich das Pflaster anbringe?

Durch die Verwendung des beiliegenden Desinfektionstuches, können Hautirritationen vorgebeugt und die Tragedauer des Pflasters erhöht werden.

Sind Hautirritationen bei Tragen bzw. nach Abnehmen des Pflasters zu erwarten?

Unser Pflaster wurde über mehrere Jahre mit Experten der Medizinbranche entwickelt und nach den geltenden ISO-Standards auf Biokompatibilität geprüft. Wir legen größten Wert auf Qualität und Hautverträglichkeit. In seltenen Fällen kann es zu geringfügigen Hautirritationen kommen. Jedoch kann durch eine gründliche Reinigung und durch Anwendung des Desinfektionstuches vorgebeugt werden.

Wie muss ich das Pflaster nach der Verwendung entsorgen?

Batterien und Akkus dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien und Akkus gesetzlich verpflichtet. Altbatterien können Schadstoffe enthalten, die bei nicht sachgemäßer Lagerung oder Entsorgung die Umwelt oder Ihre Gesundheit schädigen können. Batterien enthalten aber auch wichtige Rohstoffe wie z.B. Eisen, Zink, Mangan oder Nickel und können verwertet werden. Sie können die Batterien nach Gebrauch entweder an uns zurücksenden oder in unmittelbarer Nähe (z.B. im Handel oder in kommunalen Sammelstellen oder in unserem Versandlager) unentgeltlich zurückgeben.

Ich habe eine Pflasterallergie.
Darf ich das Pflaster trotzdem tragen?

Das Pflaster besteht aus Materialien, die in der medizinischen Wundversorgung zum Einsatz kommen. Sollten Sie sich unsicher sein, sollten Sie sich an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt wenden.

Welche Daten kann mein Arbeitgeber sehen?

Die Temperaturmessung über SIGNS° und die dazugehörige Smartphone-App sind nach den Grundsätzen der europäischen Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) entwickelt worden. Daher werden nur absolut notwendige Daten erfasst, die pseudonymisiert an Ihren Arbeitgeber übermittelt werden und Ihnen nicht mehr zugeordnet werden können. Die Daten werden nur solange wie nötig aufbewahrt und anschließend sicher gelöscht.